Sorpetaler Wetterschenkel
Fensterwissen Wetterschenkel
Mehr zum Holzfenster

Was ist ein Wetterschenkel?

Ein Wetterschenkel ist ein abgeschrägtes Profilelement, das unten am Fenster angebracht ist und dazu dient, dass Regenwasser schnell nach außen abgeführt wird, abfließen kann und nicht ins Fenster eindringt.

Kurz und knapp: In unserem Video erklären wir genau, was ein Wetterschenkel ist, wie er aussieht, welche Funktionen er erfüllt und wo er in der Regel zum Einsatz kommt.

Wetterschenkel mit Tropfkante

Damit Regenwasser effektiv abfließen kann, ist der Wetterschenkel nicht nur abgeschrägt, sondern hat eine so genannte Tropfkante. Dabei handelt es sich um eine Nut unterhalb des Wetterschenkels, die dafür sorgt, dass das Wasser nicht zurückfließt, sondern abtropfen kann. Sie wird deshalb auch als Wassernut oder Wassernase bezeichnet.

Wetterschenkel mit Tropfkante
Wetterschenkel oder Regenschiene?

Wetterschenkel oder Regenschiene?

Wetterschenkel sind die klassischen Elemente eines Holzfensters, um Regenwasser nach außen abzuführen und finden sich deshalb vor allem bei Altbaufenstern und im Denkmalbereich. Bei Neubaufenstern kommen hingegen überwiegend Regenschienen zum Einsatz. Diese sind in der Regel aus Aluminium und erfüllen im Prinzip dieselbe Funktion wie der Wetterschenkel.