Nachhaltig Bauen und Sanieren

Holz wird aktuell als Baumaterial im großen Stil wiederentdeckt und auf oftmals verblüffende Art und Weise eingesetzt. Wir haben fünf spannende, aktuelle Bauprojekte aus Holz für dich zusammengetragen.


Von



Das Anchorage House in den East India Docks in London ist ein zehnstöckiges Bürogebäude, das aus Kreuzlagen- und Brettschichtholz gefertigt wurde. Bild © RHE

Der Einsatz des nachwachsenden Rohstoffs Holz beschränkt sich im Hausbau längst nicht mehr allein auf hochwertige Holzfenster oder Holzfassaden. Vielmehr setzt moderner Ingenieurholzbau sogar mitten in modernen Großstädten neue Maßstäbe in Sachen Design und Nachhaltigkeit. Die folgenden innovativen Gebäude und Anlagen zeigen, dass die Zukunft in der modernen urbanen Architektur durchaus auf dem Holzweg zu finden sein kann.

1. Naturnah wohnen im Studentenwohnheim Woodie in Hamburg

Als Hafenstadt und riesiger Umschlagplatz von Lieferungen aus aller Welt sind Container in Hamburg allgegenwärtig. Dass sie allerdings aus Holz errichtet sind, ist etwas Neues. Und dass sie zur stilvollen Unterbringung der ständig wachsenden Studentenschaft in der Hansestadt dienen, ist ebenfalls innovativ. Genau dafür steht „Woodie“: Das einzigartige Bauprojekt nutzt modulartig einsetzbare Wohnräume, die wie Container neben- und übereinander gestapelt werden. Bis zu sechs Etagen hoch kann die Konstruktion werden. Diese Wohnmodule bestehen komplett aus Holz – außen wie innen. Die Außenwände sind aus bis zu 12 cm dickem Massivholz gefertigt. Holzfenster gehören ebenso zur Einrichtung wie hochwertige Vollholz-Möbel. Lediglich die Treppenhäuser und die Fundamente von „Woodie“ bestehen aus Stahlbeton. Weitere Informationen findest du hier.

2. Reif für die Holzinsel in Kopenhagen

Es muss nicht immer ein ganzes Haus sein: Auch Bauprojekte aus Holz im kleinen Stil setzen innovative Maßstäbe. Wie zum Beispiel die an klassische Pontons oder Schwimm-Plattformen angelehnten hölzernen Inseln im Hafenbecken von Kopenhagen. Offen für die allgemeine Nutzung und erreichbar mittels kleinen Booten, laden die Mini-Inselchen mit integriertem echten Lindenbaum zum Relaxen ein. Die schwimmenden Holzinseln werden auf Basis klassischer Bootsbau-Techniken in einer Werft im Südhafen Kopenhagens von Hand hergestellt. Sie bestehen komplett aus nachwachsenden lokalen Baumaterialien.
Als Ausbaustufen des Projekts sind größere Plattformen geplant, die unter anderem Raum für kleine Holzhäuser und sogar gastronomische Einrichtungen bieten. Zusammengezurrt und am Hafenbecken vertaut können mehrere Holzinseln sogar als große Event-Plattform genutzt werden.

3. Wohnen statt parken – im Mini-Holzhaus „Tikku“

Urbane Parkflächen als Wohnraum zurückerobern: Das ist das ehrgeizige Ziel des außergewöhnlichen Projekts „Tikku“. Das aus dem Norwegischen stammende Wort bedeutet im Deutschen „Stock“. Erdacht und entwickelt wurde „Tikku“ vom Architekturbüro Casagrande aus Helsinki. Es bietet im wahrsten Sinne des Wortes revolutionäre Ansätze: Auf einer Grundfläche von 2,5 m x 5 m, also der Fläche eines PKW-Parkplatzes, wurde ein mehrstöckiges Holzhaus konstruiert, das insgesamt knapp 40 m² Wohnfläche bietet. Einsetzbar wäre „Tikku“ zum Beispiel als temporäre Wohngelegenheit für Menschen, die mitten in einer Großstadt eine Unterkunft benötigen. Der Konstruktion aus Brettsperrholz liegt ein modulartiger Aufbau zugrunde, wodurch das Holzhaus binnen weniger Stunden überall auf- oder abgebaut werden kann – und zwar inklusive Wasser- und Stromanschlüssen. Trotz des modernen Designs bringt „Tikku“ dank Holzfassade und Holzfenstern ein echtes Gefühl von Natürlichkeit und belebt so betonierte Großstadtflächen.

4. Nachhaltiger Businessbau im Herzen Londons: das Anchorage House

Dass Holzkonstruktionen als bewusster Kontrast zu Glasfassaden und Betonwänden besonders reizvoll sind, zeigt auch das preisgekrönte Bauprojekt „Anchorage House“ im Herzen von Londons Business-Komplex Canary Wharf. An den East India Docks errichtete das Ingenieurbüro Wiehag ein zehnstöckiges Bürogebäude aus Brettschicht- und Kreuzlagenholz. Der lichtdurchflutete Bau ist eines der größten Gebäude aus Kreuzlagenholz weltweit.
Helle Holztöne der großzügig geschnittenen Holzfenster werden im reizvollen Kontrast zu dunkel lasierten Elementen der Holzfassade eingesetzt. Selbst die Paneele und Lamellen der Belüftungsanlagen sind aus Holz. Für den innovativen Bürobau wurde Wiehag auf der Londoner Ecobuild Messe mit dem „Offsite Construction Award“ in der Kategorie „Commercial Project of the Year“ ausgezeichnet. Neben dem Design geht es bei der Auszeichnung vor allem um Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, mit denen der Holzbau punkten kann.

5. Hoch hinaus im ersten Holzhochhaus Deutschlands

Ein Hochhaus aus Holz ist auch das ehrgeizige Ziel eines aktuellen Bauprojekts in der Hamburger HafenCity. Als erstes Holzhochhaus Deutschlands soll dort ein 64 Meter hohes Gebäude errichtet werden, das bis auf einen Treppenhauskern komplett aus Holzplatten besteht. Neben den Geschossdecken und Innenwänden werden die hölzernen Platten auch für die Holzfassade eingesetzt, was dem Hochhaus ein einzigartiges Gesicht verleihen soll. 18 Stockwerke hoch soll der ambitionierte Holzbau werden, der vom Architekturbüro Störmer, Murphy and Partners entwickelt wurde. Der besondere Clou liegt neben der umweltfreundlichen Materialwahl in der Bauweise: Durch die Vorfertigung der Holzplatten wird das Hochhaus, so der Plan, rasant in die Höhe schießen und in kürzester Zeit errichtet werden. Im fertigen Holzhochhaus sollen neben Wohnungen auch Büros und Entertainment-Einrichtungen Platz finden.

Fazit: Holz steht für Nachhaltigkeit mit Stil

Der Blick auf die Vielfalt an modernen Holzbauprojekten zeigt: Holz hat nicht nur Zukunft, es sorgt vor allem für die Rückkehr natürlicher Wohn- und Arbeitsumgebungen in den Städten. Inzwischen entstehen nicht nur vermehrt Einfamilienhäuser oder Baumhäuser aus Holz, sondern sogar riesige Bürokomplexe. Dank modernster Konstruktionsansätze werden statt bloßer Holzfassaden heute komplette Gebäudekonstruktionen aus Holz möglich.


War dieser Artikel hilfreich?
RATE
1 Star (No Ratings Yet)
Loading...

Die Hubert-Redaktion besteht aus langjährigen Experten aus Bereichen wie Holzbau, Architektur und Fenster und Türen. Die Fachautoren teilen ihre Erfahrung, berichten über aktuelle Entwicklungen und liefern hilfreiche Tipps, Tricks und Ratschläge für deine (Bau-)Vorhaben.