Der Werkstoff Holz

Treibholz ist eine besondere Holzart, die fast überall auf der Welt zu finden ist. Sie hat einen großen Nutzen für die Natur und kann zusätzlich zu vielen Dingen weiterverarbeitet werden. Genaueres erfährst du in diesem Artikel.




Treibholz (oder auch Schwemmholz) ist Holz, das auf dem Wasser treibt oder durch Wind, Gezeiten oder Strömungen an das Ufer getrieben wurde. Holz wird also durch Einwirkungen von äußeren Faktoren wie Wasser, Sand und Sonne zum Treibholz. Die genaue Herkunft des Holzes ist nicht mehr ersichtlich. Das macht neugierig woher das Holz kommt, wofür es ursprünglich genutzt wurde und welche Distanz es zurückgelegt hat. 

Treibholz kann folgendes sein: 

  • Teile eines Baumes, die z.B. durch Natur Einwirkungen nicht mehr befestigt sind
  • Gebäudeteile aus Holz, die wegen einer Flut, einem Tsunami oder starkem Wind von dem Haus gerissen wurden
  • Holz das beabsichtigt in das Wasser gelegt wurde
  • Überreste von Booten oder Ladungen von Schiffen

 

Charakteristisch für Treibholz sind folgende Eigenschaften: abgefallene Rinde, helle Färbung bzw. Ausbleichung durch UV-Strahlung, abgeschlagene und rund geschliffene Ecken und Kanten

Holzstruktur und Jahresringe kommen zum Vorschein, was dafür sorgt, dass jedes Stück individuell gestaltet ist. Je nach Holzart fallen Farbe und Struktur des Holzes anders aus. Eine weitere Besonderheit sind kleine Löcher, die durch Holzwürmer oder Pilze entstanden sind. Diese sind gewollt und werden bei der Weiterverwendung nicht beseitigt. 

 

Verwendung

Treibholz bietet unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten. In der Natur bietet es Schutz und Nahrung für Vögel, Fische und Meeresbewohner aller Art. Landsäugetiere können mit Hilfe des Treibholzes die Küsten erreichen und wieder andere ziehen sich lebenswichtige Nährstoffe aus dem Holz. An den Küsten dient es manchen Tieren als Schutz vor Fressfeinden und Greifvögeln von oben. 

Krummes Holz
Zusätzlich zu dem Nutzen für Natur und Tiere eignet sich Treibholz perfekt für die Herstellung von Holzprodukten. Die Menschen merken in der heutigen Zeit immer mehr, dass es wichtig ist, Dinge mehrfach zu nutzen und nicht sofort zu vernichten. Daraus entwickelte sich der Trend des Upcyclings. Beim Upcycling werden aus bestehenden Rohstoffen (in diesem Fall Treibholz) auf innovative Art und Weise neue Verwendungsmöglichkeiten geschaffen. Viele Künstler nutzen es beispielsweise für die Erstellung von Skulpturen und Kunstwerken. Schreiner bauen aus Treibholz die verrücktesten Möbelstücke und Dekoartikel. 

Die Einzigartigkeit des Holzes sorgt dafür, dass jede Weiterverarbeitung zu einem individuellen Ergebnis führt. 

 

Upcycling Ideen mit Treibholz

Mit Hilfe von Treibholz kann man viele tolle Möbelstücke oder Dekoartikel herstellen, die jeden Raum optisch aufwerten. Wir stellen dir ein paar DIY-Anleitungen vor, mit denen du dein Treibholz-Projekt umsetzen kannst.

Bevor du anfängst, mit Treibholz zu arbeiten ist es wichtig, dass es vorher gut gesäubert und getrocknet wird. Eine schonende Trocknung ist hier empfohlen, da ansonsten Risse in dem Holz entstehen können. 

 

TV-Schrank aus Treibholz

Jedes Möbelstück fängt mit einer Idee und einer Skizze an. Danach erfolgt die Auswahl der Bretter: zum einen werden schöne Treibholzbretter für die Ummantelung benötigt und zum anderen normale 20 mm Tischlerplatten, die die Basis für den Schrank bilden. Die Tischlerplatten werden mit Winkeln verbunden. Die Frontklappe wird mit Hilfe von Klappenscheren und Klappenstützen angebracht, verschlossen wird sie mit Hilfe eines Steins. Die Treibholzplatten werden anschließend von Innen mit Schrauben an die Tischlerplatten befestigt. Es muss natürlich darauf geachtet werden, dass die Klappen noch schließen können und die Schrauben nicht aus dem Treibholz heraus gucken können. Wenn die Treibholzplatten wie ein Puzzle angebracht werden, wirkt der TV-Schrank rustikal. Die Oberfläche wird nicht behandelt, die Bretter sollten nur vorab gesäubert werden.  

 

Lampen aus Treibholz

Für die Herstellung einer Lampe aus Treibholz werden folgende Dinge benötigt: Treibholz, Holzplatte, Stichsäge und Schleifpapier, Pinsel und Holzlack, Lampenkabel mit Fassung, Akkuschrauber und Schrauben, Metallrohr, Lötkolben, Tape, Lampenschirm

Für den Fuß wird eine quadratische Holzplatte ausgesägt, die geschmirgelt und nach Belieben gestrichen werden kann (Trocknungszeit des Lacks beachten!). Das Treibholz wird anschließend auf die gewünschte Länge gekürzt. Es muss darauf geachtet werden, dass es dennoch senkrecht stehen kann. Anschließen wird ein Loch durch das Treibholz und die Holzplatte gebohrt (für die Kabelführung). Zusätzlich muss bei dem Holzbrett ein Kabelkanal zum Rand hergestellt werden. Daraufhin wird das Treibholz Loch auf Loch mit Hilfe von Schrauben auf dem Holzbrett befestigt. Das Metallrohr wird dann vorsichtig in den Stamm gehauen. Nun wird das Kabel durch das Rohr gefädelt und unter der Platte mit dem zuvor abgetrennten Kabel wieder zusammengelötet. Die Schnittstelle der Plastikummantelung wird getaped. Als letztes wird noch der Lampenschirm befestigt und die Glühbirne angeschraubt. 

Alternativ kann der Treibholzstamm durch viele kleine Treibholzhölzer ersetzt werden, die mit Hilfe einer Heißklebepistole an das Metallrohr geklebt werden. 

 

Fotos auf Holz übertragen

Um ein Stück Holz mit einem Foto zu verschönern ist es wichtig, dass das Stück Holz eine glatte Oberfläche besitzt. Neben dem Holzstück benötigst du ein Foto, das mit einem Laserdrucker gedruckt wurde (mit einem Tintenstrahldrucker geht es nicht), einen Leim “Foto Transfer Potch”, möglicherweise Farbe als Grundierung, einen Föhn, einen Lappen, eine alte Zahnbürste und klaren Lack.

Wenn die Holzoberfläche nicht komplett glatt ist, kann sie mit Hilfe einer Schleifmaschine oder eines Hobels geglättet werden (siehe Artikel “Sägen, Hobeln, Schleifen – wie man Holz verarbeiten kann”). Am besten eignen sich helle Hölzer, da das Motiv auf einem dunklen Holz möglicherweise verloren geht. Hier kommt die Grundierung ins Spiel: Wenn das Holz zu dunkel ist oder ein farbiger Hintergrund besser zu dem Motiv passt, kann das Holz vorab grundiert werden. Danach ist es wichtig, dass die Grundierung gut getrocknet ist, bevor man mit der Übertragung fortfährt. Wenn die Grundierung getrocknet bzw. die Oberfläche gut gereinigt ist, wird der Foto-Leim auf die Fläche und auf die bedruckte Seite des Fotos gepinselt. Daraufhin wird das Motiv mit der bedruckten Seite auf das Holz gelegt und gut festgestrichen (z.B. mit einem Lineal als Rakel oder mit einem trockenen Schwamm oder Lappen). Für tiefere Löcher wird eine Zahnbürste verwendet, um das Motiv möglichst fest aufliegen zu lassen.

Wenn das Motiv bläschenfrei richtig positioniert wurde, kann das ganze 5-10 Minuten trocken geföhnt werden oder im besten Fall über Nacht trocknen. Daraufhin wird das Papier mit einem feuchten Tuch oder Lappen so lange betupft, bis es halb transparent angefeuchtet und aufgeweicht ist. Anschließend wird das ganze Papier vorsichtig abgerubbelt. Der Toner bleibt auf dem Holz zurück, da sich dieser mit dem Leim fest auf das Holz übertragen hat und das Motiv so zum Vorschein kommt. Häufig benötigt man mehrere Durchgänge, bis die ganzen Papierüberreste abgerubbelt wurden. 

Die verbleibende Schicht sollte dann mit einem Lack fixiert werden, um ggf. einen letzten weißen Schleier zu entfernen und die Motive satter und farbiger wirken zu lassen 

 

Adventsdeko aus Treibholz

Weihnachtsdekoration aus Treibholz
Mit Hilfe von Treibholz kann man viele tolle Weihnachtsdeko-Artikel herstellen. Häufig wird lediglich ein Stück Holz benötigt, an dem oder auf dem Dinge wie Tüten für einen Adventskalender, verschiedene Dekoartikel aus Holz und Stroh oder Kerzen für einen Adventskranz befestigt werden.  Besitzt du mehrere unterschiedlich große Treibholzstücke, kannst du diese so aneinander befestigen, dass optisch ein Baum entsteht. An diesen können dann Päckchen für einen Adventskalender oder einfach unterschiedliche Weihnachtsdekoartikel befestigt werden (kleine Sterne aus Stroh oder Holz, Lichterketten etc.). Besitzt du einen Teelichthalter aus Glas kannst du diesen ganz einfach mit Hilfe von kleinen Treibholzstäben verschönern, indem du diese mit Hilfe einer Heißklebepistole an dem Glas befestigst.  

 

Wie du siehst, ist Treibholz mehr als ein gewöhnliches Holz. Es erzählt eine Geschichte, die viel Raum für eigene Interpretationen lässt. Außerdem kann man mit Treibholz viele schöne Dinge basteln und bauen und somit einen neuen Gegenstand erschaffen, der so individuell ist wie die Person, die es hergestellt hat.

 


War dieser Artikel hilfreich?
RATE
1 Star (No Ratings Yet)
Loading...

Ich bin Luisa und arbeite als Werkstudentin bei Sorpetaler Fensterbau. Für Sorpetalers Online-Magazin Hubert schreibe ich regelmäßig Artikel rund um die Themen Nachhaltigkeit, Fensterbau, Bauen und Basteln mit Holz.

Holzkrippe selber bauen

Die Krippe hat eine lange Tradition und ist ein wichtiger Bestandteil der Weihnachtsgeschichte. Wie du eine Krippe aus Holz für dein zu Hause selber bauen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Mehr

Holzart Douglasie

Die Douglasie hat wie viele andere Holzarten bestimmte Eigenschaften und Besonderheiten. Welche diese sind und wofür die Douglasie verwendet werden kann, erfährst du in diesem Artikel.

Mehr