Der Werkstoff Holz

Alte Möbel neu gedacht: Eine Ideensammlung, wie alte Holzmöbel recycelt werden können, findest du in unserem Artikel.


Von



Alte Möbel haben einen besonderen Charme. Gestaltet im Stil der jeweiligen Zeit, repräsentieren sie ein gewisses Lebensgefühl. Ob Vintage, Landhaus-Stil oder Biedermeier-Kommode – die schönen Stücke aus vergangenen Zeiten lassen sich auch super in das moderne Wohnzimmer von heute integrieren. Meist lässt sich mit ein paar Handgriffen die Optik verschönern oder eine neue Verwendung finden.

Recycling von Holzmöbeln: Trend und sinnvoller Zweck

Aus gebrauchten Materialien etwas Neues zu entwerfen, wird als Recyclingdesign bezeichnet. Dabei geht es nicht nur um Holz, sondern auch Glas, Karton, PVC und anderen recycelten Werkstoffen. Entsteht ein neuer Wert für die Rohstoffe, fällt schnell der Begriff des Upcyclings.

Wer alten Möbelstücken ein neues Zuhause gibt, tut Gutes. Denn jedes Holzmöbel kostete Rohstoffe, Arbeitskraft und Energie.

Während früher vor allem in der Ökoszene auf lange Lebenszyklen von Möbeln geachtet wurde, ist seit Anfang der 2000er Jahre der Trend in die Bevölkerung übergangen. Das hat auch der Arbeitskreis Recycling e.V. gemerkt und vor acht Jahren den „Recycling Designpreis“ ins Leben gerufen. Seither bewerben sich zahlreiche Designer mit ihren Ideen, wie Gebrauchtes neu verwendet werden kann. Ein Blick auf die Website www.recyclingdesignpreis.org zeigt aktuelle Preisträger und ihre Ideen.

Günstig, aber mit Zeichen der Zeit

Wer alten Möbelstücken ein neues Zuhause gibt, tut Gutes. Denn jedes Holzmöbel kostet Rohstoffe, Arbeitskraft und Energie. Leider ist uns das nicht immer bewusst: Die Zahlen vom Statischen Bundesamt sagen, dass allein in Deutschland jedes Jahr 28 kg Sperrmüll pro Einwohner anfällt. Eine wahre Fundgrube für alte Holzmöbel sind also Straßenecken und Flohmärkte. So lässt sich aus einem kostenfrei oder kostengünstig erworbenen Stück ein individuelles Designerstück fürs eigene Heim finden.

Recycling von Holzmöbeln: Aus alten Schubladen wird ein neues Regal zusammen gesetzt.

In die Jahre gekommene Tische, Stühle und Kommoden zeigen allerdings oft Gebrauchsspuren ihrer Besitzer. Auch ist meist nicht ganz klar, welche Beschichtungen aufgetragen wurden und ob Farb- oder Lösungsmittelreste am Holz kleben.

Manchmal sind Teile, wie Tischbeine beschädigt bzw. wacklig oder Oberflächen zerkratzt, sodass der eigentliche Zweck des Möbels nicht mehr erfüllt werden kann. Doch mit etwas Einfallsreichtum und Geschick lässt sich aus den alten Möbeln ein schönes Schmuckstück zaubern.

Recycling-Ideen für alte Möbel

1. Wenn der Lack ab ist…

Um die Optik eines alten Möbels aufzuwerten, kann es nicht nur einfarbig mit neuer Farbe angestrichen werden, auch Muster und Ornamente machen sich gut. Zum Beispiel lassen sich Wandtattoos super auf Holzoberflächen aufbringen. Voraussetzung für eine gute Haftung: Das Holz wurde vorher abgeschliffen und gereinigt. In Bastelläden und DIY-Onlineportalen gibt es auch Schablonen für Mandalas und andere Formen, die individuell ausgemalt werden können. Eine lange Haltbarkeit lässt sich mit Klarlack als Finish erzielen. Auch Tapetenrester und Bordüren lassen sich prima auf Möbel kleben.

2. Auf den Kopf stellen…

Sind nur noch bestimmte Teile erhalten, lässt sich meist eine neue Verwendung finden. So wird eine Rückenlehne vom Stuhl zum neuen Regal-Hingucker in der Küche oder an der Garderobe. Gut erhaltene Schubladen ergeben vertikal gestellt ein Regal, beliebig erweiterbar nach oben und mit weiteren Zwischenbrettern. Ein altes Schränkchen mit Tür wird gedreht zum aufklappbaren Tisch und eignet sich zum Verstauen von Spielutensilien oder Büroartikel. Eine ausgediente Tür wird quer zum neuen Wohnzimmertisch.

Ökologisch sinnvoll und trendig, liegt das Recycling von Holzmöbeln wieder voll im Trend.

3. Weniger ist mehr…

Auch Einzelteile wie Tischbeine oder Holzblöcke können weitergenutzt werden. Sie eignen sich als Kerzenständer oder Stifthalter. Ein Türknauf wird zum Garderobenhaken. Ein altes Holzbettgestell kann reduziert auf das Kopfteil als Bank weiter einen Nutzen ergeben. Aus einem Sammelsurium an Holzresten wird am Ende durch ausgeklügeltes Zusammenstecken und Leimen ein neuer Beistelltisch. Auch eine einzelne Schublade ergibt plötzlich wieder Sinn, wenn man sie an die Wand schraubt und ein Regalbrett oben auf legt.

Die Möglichkeiten alte Möbel zu recyceln sind vielfältig. Egal ob einzelne Bretter, Türgriffe, Regale, Tischbeine oder Schubladen – mit etwas Fantasie und handwerklichen Geschick wird aus dem alten Möbel ein neues, das viel Freude bereitet. Ökologisch sinnvoll und trendig, liegt das Recycling von Holzmöbeln auch in diesem Jahr wieder voll im Trend.

Fotos via upcyclista


War dieser Artikel hilfreich?
RATE
1 Star (No Ratings Yet)
Loading...

Die Hubert-Redaktion besteht aus langjährigen Experten aus Bereichen wie Holzbau, Architektur und Fenster und Türen. Die Fachautoren teilen ihre Erfahrung, berichten über aktuelle Entwicklungen und liefern hilfreiche Tipps, Tricks und Ratschläge für deine (Bau-)Vorhaben.