Der Werkstoff Holz

Selbstgebautes Gartenspielzeug ist für die Kinder sowohl bei dem Bauen als auch bei dem Spielen ein echtes Highlight. In diesem Artikel erzählen wir, wie es geht.




Gartenspielzeug aus Holz kann jeder leicht selber bauen. Die Kinder können helfen und ihr Spielzeug selbst gestalten. Sie haben so schon vor dem Spielen sehr viel Spaß an ihrem neuen Spielzeug. Wir stellen dir drei unterschiedliche Spiele vor, die ihr einfach bauen könnt.

 

Mikado XXL 

Für dieses Spiel benötigst du 41 Rundhölzer, die einen Durchmesser von 10 mm und eine Länge von 500 mm haben. Zusätzlich zu den Hölzern brauchst du farbige, selbstklebende Papierstreifen, um die Wertigkeit jedes Mikadostabes darzustellen. Die üblichen Spielregeln des Mikado-Spieles geben vor, wie die Streifen geklebt werden müssen. Diese können aber natürlich auch verändert werden. 

    • 1 Mikado → dünne, blaue Spirallinien: 20 Punkte
    • 5 Mandarin → blau-rot-blau: 10 Punkte
    • 5 Bonzen → rot-blau-rot-blau: 5 Punkte
    • 15 Samurai → rot-gelb/grün-blau: 3 Punkte
    • 15 Kuli → rot-blau: 2 Punkte 

Beide Enden der Rundhölzer werden angespitzt. Dies kann mit einem handelsüblichen Doppelspitzer gemacht werden. Mit Schleifpapier werden daraufhin beide Enden geglättet, um Verletzungen vorzubeugen. 

Nun müssen die Papierstreifen zurecht geschnitten und auf die Hölzer geklebt werden.

Als Spiel-Variante können die Hölzer auch als Memory genutzt werden. Ein Ende jedes Rundholzes wird dafür farbig lackiert und kann in den Boden gesteckt werden. Jeweils zwei Hölzer müssen in der gleichen Farbe lackiert werden. 

 

Holz-Domino XXL

Für das Holz-Domino benötigst du 28 Holzstücke, die eine Größe von ca. 178×90 mm haben. Diese können einfach aus einem Holzbrett zugeschnitten werden. Die Holzstücke müssen danach abgeschliffen werden, damit sich das Kind nicht an Splittern verletzt. 

Dominostein mit Hilfslinien
Um zu gewährleisten, dass die Löcher aller Dominosteine gleich angeordnet sind, wird eine Bohrschablone gebastelt. Diese besteht aus einem Holzbrett, auf dem mit Unterstützung von Hilfslinien Löcher gebohrt werden. Dafür wird in der Mitte des Holzbrettes eine Linie gezogen. Auf jeder Seite werden sieben Löcher gebohrt, die wie ein “H” angeordnet sind. Es werden in der Mitte auf jeder Seite zwei horizontale Linien von der Mitte bis zum äußeren Rand gezeichnet. Außerdem wird eine mittig liegende, vertikale Linie gezeichnet. Nun fehlen nur noch die Linien, die jeweils von den Ecken ausgehen.

Mit Hilfe dieser Schablone können die anderen Steine mit den entsprechenden Löchern versehen werden. Um die Löcher besser erkennen zu können, können diese noch schwarz lackiert werden. 

 

Torwand aus Paletten

Für die Torwand benötigst du eine Palette, vier Pfosten, Winkel, Schrauben und Buntlack. In die Palette müssen drei Löcher mit unterschiedlichen Größen hinein gebohrt werden. Auf der linken Seite eignen sich zum Beispiel Löcher mit einem Durchmesser von 28 cm beziehungsweise 34 cm. Das Loch auf der rechten Seite muss noch etwas größer gebohrt werden. Die Innenseiten der Löcher werden abgeschliffen. So ist die Torwand eigentlich schon fertig, hat aber nicht genug Stabilität. Um einen sicheren Stand zu gewährleisten, können auf der Rückseite noch vier Pfosten angebracht werden (zwei auf den Boden jeweils rechts und links und die anderen beiden schräg hoch zur Torwand). 

Als letzten Schritt wird die Torwand für eine schönere Optik lackiert. Wichtig ist bei dem Lack zu beachten, dass er wetterfest ist und für Kinderspielzeug geeignet ist. Die Löcher können jeweils noch mit Punktzahlen versehen werden. 

 

Mit diesen einfachen DIY-Tipps, kannst du gemeinsam mit deinen Kindern wunderschönes Gartenspielzeug bauen, das auch im Herbst einlädt, draußen zu spielen.


War dieser Artikel hilfreich?
RATE
1 Star (No Ratings Yet)
Loading...

Ich bin Luisa und arbeite als Werkstudentin bei Sorpetaler Fensterbau. Für Sorpetalers Online-Magazin Hubert schreibe ich regelmäßig Artikel rund um die Themen Nachhaltigkeit, Fensterbau, Bauen und Basteln mit Holz.

Holzkrippe selber bauen

Die Krippe hat eine lange Tradition und ist ein wichtiger Bestandteil der Weihnachtsgeschichte. Wie du eine Krippe aus Holz für dein zu Hause selber bauen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Mehr

Was macht Treibholz so besonders?

Treibholz ist eine besondere Holzart, die fast überall auf der Welt zu finden ist. Sie hat einen großen Nutzen für die Natur und kann zusätzlich zu vielen Dingen weiterverarbeitet werden. Genaueres erfährst du in diesem Artikel.

Mehr

Holzart Douglasie

Die Douglasie hat wie viele andere Holzarten bestimmte Eigenschaften und Besonderheiten. Welche diese sind und wofür die Douglasie verwendet werden kann, erfährst du in diesem Artikel.

Mehr