Der Werkstoff Holz

Immer mehr Projekte zeigen, was alles auf Grundlage des Baustoffes Holz möglich ist. Diese Gebäude aus Holz belegen, dass der Werkstoff die Möglichkeiten der Architektur keineswegs begrenzt, sondern sogar erweitern kann.


Von



Immer mehr aktuelle Projekte zeigen, was alles auf Grundlage des Baustoffes Holz unter Verwendung modernster Technologien möglich ist. So zeigen die folgenden Gebäude aus Holz nicht nur, dass Holz die Möglichkeiten der modernen Architektur keineswegs begrenzt, sondern sogar erweitern kann.

Auch zweckmäßige Gebäude, die den Baustoff Holz gezielt nutzen, sind ein wichtiger Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung von Technologien für den Holzbau der Zukunft.

Daneben wird auch erkennbar, dass in der Rückbesinnung auf längst vergessene Techniken große Potenziale liegen. Das Ausräumen von Vorbehalten gegenüber dem Baustoff Holz oder die Umgehung von vermuteten oder tatsächlichen Restriktionen sind weitere wichtige Aspekte. Gebäude aus Holz müssen daher nicht zwangsläufig durch modernstes Design oder das Ausloten bautechnischer Extreme beeindrucken.

Auch besonders zweckmäßige Gebäude, die den Baustoff Holz und seine zentralen Eigenschaften gezielt nutzen, sind ein wichtiger Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung von Technologien und Prozessen für den Holzbau der Zukunft. Daher sind in unserer Auswahl beeindruckender Gebäude aus Holz alle Segmente vertreten. Viel mehr als um eine Auflistung von Superlativen geht es uns darum, dir zu zeigen, was im Holzbau möglich ist und worauf es dabei ankommt.

Gebäude aus Holz – internationale Bauwerke im Überblick

HoHo Wien

HoHo Wien heißt das Projekt, das die Messlatte für Hochhäuser aus Holz höher legen wird. Nach seiner Fertigstellung werden auf 84 Metern Höhe 24 Stockwerke Platz finden. Anforderungen an den Brandschutz und die Baustatik werden durch den gezielten Einsatz von Stahl und Beton erfüllt. Dennoch bestehen die oberirdischen Gebäudeteile zu einem Anteil von 75 Prozent aus Holz.

Haus C13

Mit dem C13 wurde eine der letzten Baulücken im Prenzlauer Berg in Berlin gefüllt. Durch die Holzbauweise mit hohem Vorfertigungsgrad konnte die Bauzeit auf ein Minimum beschränkt werden. Die Beeinträchtigung für Verkehr und Anlieger durch die Bauarbeiten konnte so besonders gering gestaltet werden und auch auf den Zahlungsmittelfluss von Investoren wirkt sich dies positiv aus.

Holistic Living

Im Projekt Holistic Living sind am Wannsee ein Einfamilienhaus und zwei Doppelhaushälften im Plusenergie-Standard entstanden. Die horizontale Beplankung mit Eckradien in Kiefer, deckenhohe Fensterflächen und das Energiekonzept sind die eindrucksvollsten Merkmale der Häuser. Mieter können nämlich mit dem Haus zusammen ein Elektroauto mieten, das die überschüssige Energie nutzt.

Shelter Skuta

Das Alpine Shelter Skuta zeigt, dass Gebäude aus Holz nach wie vor dafür geeignet sind, unwirtlichsten Bedingungen standzuhalten. Die Schutzhütte in den Steiner Alpen besteht aus drei Holzmodulen und bietet bis zu acht Bergsteigern in über 2100 Metern Höhe auf zwölf Quadratmetern alles Lebensnotwendige im modernen Design. Großzügige Fensterflächen geben dazu auch noch atemberaubende Ausblicke frei.

Einkaufszentrum G3

Das Einkaufszentrum G3 im österreichischen Gerasdorf verfügt über ein geschwungenes Holzdach, das unter Verwendung von Brettsperrholz und Brettschichtholz entstanden ist. Über 700 Säulen halten das Dach in bis zu 20 Metern Höhe. Leimbinder mit maximalen Längen von 80 Metern zeigen eindrucksvoll, was moderne Holzwerkstoffe zu leisten im Stande sind.

Mehrgeschossiger Holzhausbau: Sieht so die Zukunft des Bauens aus?

Treet

Das Treet in Bergen war bei seiner Fertigstellung im Jahr 2015 mit knapp 50 Metern das weltweit höchste Wohngebäude aus Holz. Mit seinem Standort in einem der regenreichsten Gebiete Europas zeigt es, dass widrige klimatische Bedingungen für entsprechend verarbeitetes Holz kein unüberwindbares Hindernis darstellen. Neben den vorteilhaften Eigenschaften des verwendeten Leimholzes trägt eine Sprinkleranlage zum Brandschutz bei.

Todaiji-Tempel

Das größte rein aus Holz bestehende Gebäude ist der Todaiji-Tempel im japanischen Nara. Die im 17. Jahrhundert erbaute Rekonstruktion ist um ein Drittel kleiner als die ursprüngliche Haupthalle aus dem 8. Jahrhundert. Eindrucksvoll zeigt dies nicht nur die Haltbarkeit der Holzbauweise, sondern auch die weit zurückreichende Tradition des japanischen Holzbaus.

Nideröst-Haus

Unscheinbarer, aber ebenso beeindruckend wie der japanische Tempel ist das Nideröst-Haus, das älteste Holzhaus Europas. Der Kern des bis 1980 bewohnten Hauses in Blockbauweise stammt aus dem Jahre 1176. Auf die hohe Zimmermannskunst und die Verwendung bester Hölzer schieben Wissenschaftler die besondere Häufung alter Gebäude aus Holz im Schweizer Kanton Schwyz.

Borgund-Kirche

Die Borgund-Kirche steht stellvertretend für die skandinavischen Stabkirchen, bei denen die gesamte Dachkonstruktion auf senkrecht stehenden Stäben ruht. Ganz anders als bei Blockbauten stehen auch alle anderen Fassadenelemente senkrecht. Die kaskadenhaften Dachkonstruktionen sind von innen genauso beeindruckend anzusehen wie von außen.

Sender Mühlacker

Das weltweit höchste Bauwerk aus Holz war wohl bis zu seiner Sprengung im Jahr 1945 der Sender Mühlacker. Der Holzturm mit einer Höhe von 190 Metern diente als Standort für Sendeantennen zur Verbreitung von Rundfunkprogrammen. In seiner Bauweise erinnerte der Turm an die Fachwerkbauweise des Eiffelturms.

Was haben private Bauherren davon?

Solche Gebäude aus Holz, seien sie zeitgenössisch oder jahrhundertealt, leisten einen wichtigen Beitrag, die Möglichkeiten des Holzbaus immer wieder neu auszuloten und innovative Methoden und Technologien zu erproben. Auch für den privaten Bauherrn können Sie als Anregung dienen, denn viele der beschriebenen Aspekte und Ansätze lassen sich auch im Kleinen umsetzen.

Foto: Haus c13 in Prenzlauer Berg © Stiftung Bildung.Werte.Leben


War dieser Artikel hilfreich?
RATE
1 Star (No Ratings Yet)
Loading...

Die Hubert-Redaktion besteht aus langjährigen Experten aus Bereichen wie Holzbau, Architektur und Fenster und Türen. Die Fachautoren teilen ihre Erfahrung, berichten über aktuelle Entwicklungen und liefern hilfreiche Tipps, Tricks und Ratschläge für deine (Bau-)Vorhaben.